Geschichte

Jeweils Mitte April verwandelt sich das Eissportzentrum Lerchenfeld zur Hauptstadt der europäischen Curling- Welt. Mit den «EUROPEANMASTERS ST.GALLEN», dem offiziellen Curling Champions Tour Finale, sowie dem Breitensportturnier ≪SG OPEN≫ wurde der Grundstein dazu im Jahre 2012 resp. 2008 gelegt.

Die EUROPEANMASTERS wurde im 2012 zum ersten Mal durchgeführt. Mit vollem Erfolg. Die rund 2’500 Zuschauer erfreuten sich über vier Tage an Weltklasse-Curling mit Teams aus Schottland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Kanada und der Schweiz. Mit der Ausrichtung des Europäischen Finale der Champions Tour EUROPEANMASTERS (für die Jahre 2015 bis 2017) wurde wiederum das Curling Center St. Gallen mit der Eishalle und der neuen 5-Rink-Curling-Halle beauftragt. Es ist der Höhepunkt der Saison und wird immer nach WM / EM / Olympiade gespielt.

Kurz gesagt, vier Tage lang spielen die besten 10 Männer-Teams aus Europa und auch aus Übersee (gemäss dem aktuellen Ranking) um den CCT-European Champion. Ab der Austragung 2015 werden die besten 4 Frauen-Teams ebenfalls integrieren. Diese spielen eine eigene Finalserie aus.

Das SG OPEN wurde im 2008 zum ersten Mal durchgeführt. Seither pilgern jedes Jahr 40 Teams aus Nordeuropa, Osterreich, Italien, Deutschland und der Schweiz nach St. Gallen. Über vier Tage werden im Eissportzentrum Lerchenfeld wieder um den Sieg gewischt und gekämpft. Im 2015 kann dieses Turnier zusätzlich auch im neuen Curling Center St. Gallen (neue 5-Rink-Halle) durchgeführt werden – Präzision, Spannung und Technik des Curlings können live miterlebt werden, wenn die Teams um den begehrten SG OPEN Titel spielen und dabei das Publikum begeistern.

SG OPEN meets EUROPEANMASTERS. Das SG OPEN wird zusammen mit dem EUROEPEANMASTERS durchgeführt. Aktive Sportler, Partner und Sponsoren werden gemeinsam mit den Zuschauern erlebnisreiche und emotionale Curling-Tage und –Nachte geniessen. Bei der gemeinsamen Durchführung der Turniere trifft Breitensport auf Spitzensport. Von dieser Integration profitieren die Sportler, die Zuschauer, aber auch wir in der Organisation, denn das gleiche OK ist für die Durchführung dieser beiden Curling-Events verantwortlich.